Sänze-Emil-1804_80mmEmil Sänze, AfD-Landtagsabgeordneter und Sprecher des AfD-Kreisverbandes Rottweil-Tuttlingen nimmt zu den Ergebnissen der AfD bei den Kommunalwahlen in den verbandszugeordneten Landkreisen Rottweil und Tuttlingen Stellung:

„Wir können als Kreisverband Rottweil-Tuttlingen mit den Kommunalwahlergebnissen zufrieden sein. Acht unserer 25 Kandidaten haben kommunale Mandate erzielen können. Wir konnten somit dem durch soziale Repression verursachten Kandidatendefizit zum Trotz Wahlerfolge einfahren. Ich bedanke mich im Namen des Kreisverbandes bei allen Kandidaten, die die Zivilcourage aufgebracht haben, sich für ihre Heimat zu engagieren.“

Erfolg im Landkreis Rottweil: Fraktionsstärke im Kreistag und Repräsentanz in vier Gemeinden

„Im Landkreis Rottweil konnten fünf der dort aufgestellten 18 Kandidaten sieben Mandate im Kreistag und in vier Gemeinderäten erlangen, zwei Bewerbern gelang der Doppelschlag; sie haben jeweils sowohl ein Kreistags- als auch ein Gemeinderatsmandat erhalten. Im Kreistag sind wir mit drei Räten und damit in Fraktionsstärke vertreten. Wir wollten hier in Fraktionsstärke einziehen und haben das auch klar erreicht. Jeweils einen Gemeinderat stellen wir in den Gemeinden Rottweil, Oberndorf am Neckar, Sulz am Neckar und Dietingen.“

Achtungserfolge im Landkreis Tuttlingen

„Im Landkreis Tuttlingen, wo wir unter dem verstärkten sozialen Druck unserer Gegner leider nur sieben Kandidaten aufstellen konnten, haben wir einen Achtungserfolg erzielt. Drei dieser sieben dort aufgestellten Kandidaten konnten kommunale Mandate erringen, was angesichts eines verschärften Kandidatendefizits einer sehr guten Stimmenabschöpfung entspricht. In den Kreistag von Tuttlingen sind zwei AfD-Vertreter eingezogen. Jeweils einen Gemeinderat stellen wir in den Gemeinden Tuttlingen und Trossingen.“

Gutes Abschneiden im Vergleich zum Landesdurschnitt

„Auch im Vergleich mit den anderen AfD-Kreisverbänden können sich unsere Ergebnisse sehen lassen. Nimmt man die Kreistagswahlen in den Landkreisen Rottweil und Tuttlingen zusammen, hat die AfD mit ihren 25 Kreistagskandidaten 5,5% der Stimmen erhalten, was dem Landesdurchschnitt der Partei entspricht. Bei der Kreistagswahl Rottweil konnten unsere dortigen 18 Kreistagskandidaten mit 7,3% und 3 Mandaten deutlich mehr Zuspruch als im Landesdurchschnitt generieren.“