https://www.facebook.com/968740273257910/videos/966524977201389 den Link mit Doppelklick öffnen

Die AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg hat gestern um 11 Uhr „Das Alternative Verkehrskonzept“, im Rahmen einer Pressekonferenz, im Bürger und Medienzentrum des Landtags, vorgestellt. Zu Gast war Dr. Alice Weidel MdB, die Landesvorsitzende der AfD-Baden-Württemberg.

Weiter Informationen: https://www.afd-fraktion-bw.de/infrastrukturflyer

Deutschland hat eines der dichtesten und am besten ausgebauten Verkehrsnetze der Welt. Innerhalb Deutschlands gibt es aber große Unterschiede. Hätten Sie gedacht, dass durch Baden-Württemberg – dem immerhin drittgrößten Flächenland – gerade mal 8% des deutschen Autobahnnetzes führt? Dafür kommt es auf diesen Strecken zu über 60.000 Staustunden pro Jahr – das ist der höchste Wert im Verhältnis zur Strecke in ganz Deutschland! Für das Land des Automobils ist das beschämend.

Wollen wir wirtschaftlich in der ersten Liga spielen und für gut ausgebildete, produktive Menschen die passenden Bedingungen für ihr Leben und ihren Beruf bieten, braucht Baden-Württemberg neben seiner attraktiven Landschaft und der Sicherheit, die unser Rechtssystem bietet, dringend ein innovatives Verkehrskonzept.

Wir schlagen den Neubau von Autobahntrassen als Entlastungsstrecken vor. Drei Ost-West-Autobahnverbindungen sind notwendig im wenig ausgebauten Süden des Landes: Eine von Lörrach nach Friedrichshafen. Für dort ansässige Unternehmen wie ZF, MTU, Bosch und viele andere wäre diese Verbindung ein wichtiger Standortfaktor. Eine weitere von Freiburg Richtung München, um die große Region südlich der Schwäbischen Alb anzubinden. Sowie eine von Offenburg aus als Verbindung von A5 und A81. Außerdem muss die dringend benötigte Ostumgehung Stuttgart endlich umgesetzt werden, um die A8 auf Stuttgarter Höhe wirkungsvoll zu entlasten.

 

Neben dem Neubau dieser Autobahnen soll das Schienennetz gestärkt werden, um mehr Verkehr von der Straße auf die Schiene zu verlagern: Zum einen muss der zweispurige Ausbau der Gäubahn vorangetrieben werden, die von Stuttgart über Tuttlingen nach Zürich führt und eine sinnvolle Stärkung der Verbindung des Industriehotspots Baden-Württemberg mit dem weltweit bedeutenden Finanzplatz Schweiz schafft. Außerdem soll die Rheintalbahn, die von Mannheim nach Basel führt und deren Ausbau seit Jahrzehnten vernachlässigt wird, endlich fertiggestellt werden.

Neben dem Ausbau bestehender Infrastruktur wollen wir mit zwei weiteren visionären Projekten den Autobahnverkehr entlasten:

Zum einen den Transrapid. Von Ulm über Stuttgart nach Mannheim reisen die Passagiere in nur 30 Minuten Fahrtzeit. Für Pendler auf dieser wichtigen Ader wäre das eine enorm effektive Art des Reisens. Mit seiner schadstoffarmen Technologie wäre der Transrapid auch eine sehr sinnvolle ökologische Alternative zu extrem emmissionsstarken Inlandsflügen.

 

Zum anderen schlagen wir ein unterirdisches Warentransportsystem nach dem Vorbild des Schweizer „Cargo sous terrain“ vor, das zusammen mit dem Baden-Württembergischen Softwareunternehmen SAP entwickelt wurde: An bestimmten Knotenpunkten werden die Waren in ein unterirdisches Cargo-System eingespeist und transportiert bzw. wieder aufgeladen, um nur den letzten kurzen Weg zum Empfänger über die Straße zurückzulegen. Dass ein solches System nötig ist, beweist die Tatsache, dass etwa 500 Millionen Tonnen Güter pro Jahr über Baden-Württembergs Straßen transportiert werden. Das sind 85% des gesamten Güterverkehrs im Land!

 

Zu einer gut ausgebauten Infrastruktur als Voraussetzung für die Ansiedelung von Unternehmen und anderen produktiven Marktteilnehmern gehört auch die längst überfällige Breitbandversorgung über Kabel im gesamten Land. Die AfD-Fraktion fordert schon lange diese Maßnahme, um Arbeitsplätze zu halten und zu schaffen, damit die Zukunft des Wirtschaftsstandortes Baden-Württemberg gesichert ist, der für unseren Wohlstand sorgt.

Die Leistungsfähigkeit des Standortes und die Attraktivität unserer Heimat lassen sich durch diese fünf Maßnahmen gleichzeitig steigern: Der Ausbau der Autobahnen in bisher vernachlässigten Regionen sowie die Modernisierung des Schienenverkehrs, eine moderne Transrapid-Strecke, eine unterirdische Warenlogistik und schnelles Internet für Bürger und Unternehmen sorgen für ein effektiveres Wirtschaften und mehr Lebensqualität in unserer schönen Kulturlandschaft Baden-Württemberg.

 

Sinnvolle Investitionen in die Zukunft des Landes sind solche, die die Menschen voranbringen, ihre Arbeitsplätze sichern und ihnen Zeit und Ärger ersparen. Verbote, Beschränkungen und neue Bußgelder können dafür nicht die Lösung sein. Wir setzen auf intelligente Investitionen, um Mobilität und Logistik für die Zukunft zu gestalten, damit Baden-Württemberg im weltweiten Wettbewerb bestehen kann.

Wir machen unser Baden-Württemberg leistungsfähig und attraktiv.