down AfD BW | Rottweil-Tuttlingen

AfD und ABW: Rückzahlung von mehr als 400 000 Euro Fraktionszuwendungen an den Steuerzahler

KV-ROTTWEIL-TUTTLINGEN - 06.03.2017
fraktionFraktionen von CDU, SPD, FDP und Grünen sind durch viele Verbeamtungen deutlich teurer\r Die im vergangenen Jahr vollzogene und wieder aufgehobene Spaltung in zwei Fraktionen – AfD und ABW – hat die Steuerzahler nicht mehr, sondern weniger Geld gekostet als angenommen. Dieses Ergebnis stellte der AfD-Fraktionsvorsitzende Dr. Jörg Meuthen heute gemeinsam mit den stellv. Sprechern Dr. Rainer Podeswa und Emil Sänze vor.\r Spaltung der AfD-Fraktion hat Steuerzahler keineswegs belastet – im Gegenteil\r Die AfD- und die ABW-Fraktion haben im Abrechnungszeitjahr von Mai 2016 bis März 2017 insgesamt rund 1,8 Mio. Euro erhalten. Ohne Teilung hätte der AfD eine Summe von 1,66 Mio. Euro zugestanden. Nach dieser Rechnung wäre den Steuerzahlern ein Nachteil von rund 146 000 Euro entstanden. Allerdings haben beide Fraktionen nicht das gesamte Geld verwendet. Die ABW-Fraktion hat von dieser Summe 264 000 Euro nicht genutzt, die AfD-Fraktion wird voraussichtlich über 300 000 Euro weniger ausgegeben haben als vorgesehen. „Entgegen dem in der Öffentlichkeit kolportierten Vorwurf, die Spaltung hätte die Steuerzahler unnötig belastet, ist nun das Gegenteil eingetreten“, freut sich Jörg Meuthen. „Summa summarum wird die AfD-Fraktion nach der endgültigen Endabrechnung, wie sie für alle Fraktionen üblich ist, zum 30.06.2017 mehr als 400 000 Euro an die Landtagsverwaltung zurücküberweisen.“ (564 Tsd Euro minus 146 Tsd Euro).\r Niedrige Personalkosten und ein Jahr lang weder Fahrer noch Limousine\r „Die fristgerechte Rechnungsaufstellung bis zum 11. März ist von unserer Seite erfolgt“, erklärt Dr. Rainer Podeswa. „Ein Teilbetrag von 26 000 Euro wurde bereits im Dezember 2016 zurückbezahlt. Noch in dieser Woche erfolgt die Rückzahlung einer Summe von 264 000 Euro. Der Restbetrag wird überwiesen, sobald wir von der Landtagsverwaltung ein Kassenzeichen erhalten“, erläutert Podeswa. „Allein 80 000 Euro haben wir nicht verwendet, weil die AfD-Fraktion bis März weder eine Limousine noch einen Fahrer für die Fraktionsvorsitzenden in Anspruch genommen hat“, erklärt Jörg Meuthen. „Unsere Personalkosten liegen im Vergleich zu allen anderen Fraktionen deutlich niedriger.“\r Mehr als 60 Mio. Euro Folgekosten für die Verbeamtung von Fraktionsmitarbeitern\r Grüne, CDU, SPD und FDP haben viele ihrer Mitarbeiter verbeamtet. „Allein die FDP sind es fünf parlamentarische Berater, bei der SPD sechs und bei der CDU sogar elf Personen“, erläutert Sänze. „Hochgerechnet ergibt sich hier an Pensionsansprüchen über 20 Jahre hinweg ein Betrag von bis 60 Mio. Euro. Diese riesige Summe muss der Steuerzahler berappen. Die anderen Fraktionen verursachen also jedes Jahr ein Vielfaches dessen, was die AfD an Geld verbraucht“, stellt Meuthen fest. „Uns geht es stattdessen um die Effizienz der Mittelverwendung. Verbeamtung ist kein Indikator für Qualität“, bekräftigt Meuthen.\r \r  
Teile diesen Beitrag in den sozialen Medien:

left Zurück zur Übersicht

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:

KV-ROTTWEIL-TUTTLINGEN - 09.06.2022

Beschluss zum Verbrenner-Aus katastrophal

„Nicht nur angesichts der fehlenden Lade-Infrastruktur in Baden-Württemberg ist der Beschluss zum Verbrenner-Aus katastrophal“. Mit diesen Worten reagierte der...
right   Weiterlesen
KV-ROTTWEIL-TUTTLINGEN - 08.06.2022

AfD stellt einen Oberbürgermeisterkandidaten für Rottweil auf

Dietingen, den 29.Mai 2022: Bei der turnusgemäßen Mitgliederversammlung des AfD-Kreisverbandes Rottweil-Tuttlingen in der Graf Gerold Halle in Dietingen gab es ne...
right   Weiterlesen
KV-ROTTWEIL-TUTTLINGEN - 22.02.2022

Emil Sänze MdL: Selbstbestimmung, Lebensrecht und Frieden auch in Ukrainekrise Maßstab

 „Die Bürger eines Landes müssen selbst bestimmen, wie sie leben wollen - dieser Grundsatz muss auch in der Ukraine gelten.“ Mit diesen Worten reagierte der ...
right   Weiterlesen
KV-ROTTWEIL-TUTTLINGEN - 04.10.2021

Emil Sänze MdL: EU und Bundesregierung unterstützen afghanische Einwanderung

Der europapolitische AfD-Fraktionssprecher Emil Sänze MdL hat die geplante Migration aus Afghanistan in die EU kritisiert. „Österreich, Polen, Ungarn und viele ...
right   Weiterlesen
KV-ROTTWEIL-TUTTLINGEN - 23.07.2021

Viel Gerede, wenig Taten

Stuttgart. "Die Landesregierung hat all die Jahre über Digitalisierung geredet, aber herzlich wenig bzw. falls überhaupt, dann ohne ausreichenden Erfolg getan." M...
right   Weiterlesen
KV-ROTTWEIL-TUTTLINGEN - 14.07.2021

Nachtangelverbot abschaffen

Stuttgart. „Die AfD-Fraktion wird einen Gesetzentwurf zur Änderung des Fischereigesetzes einreichen, um das Nachtangelverbot abzuschaffen.“ Mit diesen Worten r...
right   Weiterlesen
KV-ROTTWEIL-TUTTLINGEN - 28.02.2018

Fahrverbote bedrohen Mobilität und Wirtschaft in Baden-Württemberg

Stuttgart. In seinem Urteil hat das Bundesverwaltungsgericht heute u.a. den verschärften Luftreinhalteplan der Stadt Stuttgart bestätigt, sodass es in Stuttgart n...
right   Weiterlesen
KV-ROTTWEIL-TUTTLINGEN - 20.02.2018

+++ Die Zeitung „Schwarzwälder Bote“ verbreitet irreführende und manipulative Fake News. +++

\r \r Wie Sie selbst auf dem Ausschnitt des Zeitungsartikels erkennen können, werden zwei verschiedene Dinge in einem Text vermischt:\r \r • Kundgebung von 200 N...
right   Weiterlesen
KV-ROTTWEIL-TUTTLINGEN - 17.02.2018

Am Fall Deniz Yücel, wird das Dilemma der doppelten Staatsbürgerschaft offensichtlich!

Das gesamte Dilemma der doppelten Staatsbürgerschaft wird am Fall Deniz Yücel sichtbar. Menschen, die gerne die Vorteile der doppelten Staatsbürgerschaft in Ansp...
right   Weiterlesen
KV-ROTTWEIL-TUTTLINGEN - 15.02.2018

Baden-Württemberg ist nicht für die Zukunft gewappnet..

Stuttgart. Anfang 2017 hat die Landesregierung einen Antrag der AfD-Fraktion zur Vermögensrechnung des Landes dahin gehend beantwortet, dass Baden-Württemberg Pen...
right   Weiterlesen
KV-ROTTWEIL-TUTTLINGEN - 11.02.2018

Bewertung des von Mehr Demokratie e.V. vorgestellten Volksantrags zur Durchsetzung von Instrumenten der Bürgerbeteiligung auf Landkreisebene

Stuttgart. Der am Freitag vom Verein Mehr Demokratie e.V. in einer Pressekonferenz vorgestellte Volksantrag zur Stärkung der direkten Demokratie auf der Kreisebene...
right   Weiterlesen
KV-ROTTWEIL-TUTTLINGEN - 08.02.2018

AfD-Fraktion bringt Verfassungsänderungsantrag zur Stärkung der direkten Demokratie auf den Weg, um Bürgern mehr Mitbestimmung zu ermöglichen

Stuttgart. Eine maßgebliche Stärkung der direkten Demokratie in Baden-Württemberg strebt der wegweisende Verfassungsänderungsantrag an, den der Fraktionsvorsitz...
right   Weiterlesen

Lust auf mehr? Downloads

Lust auf mehr? Downloads

WAHLPROGRAMM zur Bundestagswahl 2021 und GRUNDSATZPROGRAMM der Alternative für Deutschland (PDF Download)

 

 

    

 

up